Kreistag

Kreistag fordert einstimmig die Heidebahndurchbindung bis Harburg

In der Sitzung am 16.12.2016 hat der Kreistag einstimmig die Resolution zur Durchbindung der Heidebahn von Buchholz nach Harburg/Hamburg beschlossen.

Die Resolution im Wortlaut:

„Durchbindung der RB 38 Heidebahn von Buchholz nach Harburg/Hamburg

Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 ist nach vielen Jahren der Planungs- und Baumaßnahmen das neue SPNV-Angebot auf der RB 38 Heidebahn umgesetzt worden. Alle Beteiligten erhoffen sich hiervon einen weiteren deutlichen Anstieg der Fahrgastzahlen, sowohl für Pendler in Richtung der Ballungsräume Hamburg und Hannover als auch für Gelegenheitskunden in dem touristisch attraktiven Gebiet der Lüneburger Heide.

Ein wesentlicher Baustein für eine attraktive Bedienung konnte aber bislang noch nicht realisiert werden, nämlich die Durchbindung der Fahrten über Buchholz hinaus bis zum Hamburger Hauptbahnhof, mindestens aber bis nach Harburg Bahnhof. Auch der Landkreis Heidekreis hat sich in den letzten Jahren intensiv für entsprechende Lösungen eingesetzt.

Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen hat im Frühjahr 2016 bei der Vorstellung des Fahrplankonzepts für die RB 38 signalisiert, im Zusammenhang mit der anstehenden Vergabe des Hansenetzes mit Nachdruck und hoher Priorität im Rahmen der Erstellung des Fahrplankonzeptes für das Hanse-Netz auch durchgebundene Fahrten auf der Heidebahn bis Hamburg-Harburg zu verfolgen. An die DB Netz AG wurde ein Prüfungsauftrag erteilt, wie eine solche Durchbindung gestaltet werden kann, das Ergebnis sollte in diesem Sommer vorgelegt werden.

Der Kreistag erinnert an diese Zusage und fordert, dass die Durchbindung Gegenstand der Ausschreibung des Hanse-Netzes sein wird.“